Die Immobilie als Anlageobjekt (3)

Da ist mehr drin - Ein Investment ins Mehrfamilienhaus
Mieteinnahmen sind eine attraktive Verdienstquelle — keine Frage. Keine Frage auch, dass Mietwohnungen ein begehrtes Investmentobjekt sind, denn sie gelten als sicher und
lukrativ und man hat Einfluss auf die Auswahl des Objektes, quasi eine Geldanlage zum Anfassen.

Besonders gute Renditeaussichten bieten dabei Mehrfamilienhäuser. Im Vergleich zur Eigentumswohnung sind die Mieteinnahmen höher und die Gefahr von Totalausfällen, beispielsweise durch Leerstand, wird durch das Vorhandensein mehrerer Mietparteien gemindert. 

 

Dafür jedoch liegt der Kaufpreis eines Mehrparteienhauses deutlich höher, zugleich steigen der Verwaltungs- und Zeitaufwand für die Pflege der Immobilie und die Vermietungen, für Reparaturen etc. Werden solche Aufgaben an einen Verwalter und Makler übergeben, ist mit Mehrkosten zu rechnen.

Tipp Wenn Sie ein Mehrfamilienhaus kaufen wollen, ist Recherche schon die buchstäblich halbe Miete. Das betrifft den Zustand der Immobilie ebenso wie Prognosen für die Stadtteilentwicklung, denn der Mietpreis ist eng verbunden mit der Attraktivität der Lage. Zudem sollten Sie Ihre Mieter kennen lernen. Wer wohnt in Ihrem Haus? Wie ist die Fluktuation? Ein harmonisches Miteinander schont die Nerven und den Geldbeutel. Unterm Strich sind und bleiben Mehrfamilienhäuser aber ein attraktives Investment.

AREG zeigt Ihnen, worauf Sie bei Kauf und Finanzierung achten sollten, damit auch in punkto Rendite mehr für Sie drin ist.

Mit freundlicher Empfehlung Ihre Kerstin Hahn