Die Immobilie als Anlageobjekt

Das Geld in vier Wänden - Immobilien als Kapitalanlage
Wohin bloß mit der Kohle? Sparer haben es heute auch nicht leicht. Niedrige Zinsen und billiges Geld auf den Kreditmärkten lassen das klassische Sparkonto derzeit ganz schön alt aussehen.

Fonds bieten da schon mehr Rendite, aber auch mehr Risiko. Was also tun? Wie wäre es mit einer Immo-bilie als Kapitalanlage? Es gibt sie in vielen Formen, Größen und Preisen:

 

Von der Eigentumswohnung bis zum Einfamilienhaus, von der Gewerbeimmobilie bis zum Ferienhaus am Meer. Sogar Pflegeapartments in Seniorenheimen sind als Investment aktuell stark nachgefragt. Jedes Objekt birgt Chancen und Risiken. Entscheidend sind die individuellen Voraussetzungen:

Viele wünschen sich eine Immobilie als finanzielles Polster fürs Alter, andere kaufen Objekte, um sie später gewinnbringend zu veräußern. Ferienhäuser bieten sich an, wenn man neben der Rendite dann und wann einen schönen Urlaub im Sinn hat.

Tipp Lage, Bausubstanz, Zustand und Art der Vermietung sind wichtige Kriterien bei der Suche nach der passenden Immobilie. Fragen zu Finanzierung und Erträgen, der Aufwand für die Verwaltung, Kosten für Makler, Notar, Verwalter aber auch Risiken wie Leerstände sind vor jeder Kaufentscheidung im Blick zu behalten. In den kommenden Wochen stellt AREG Ihnen die wichtigsten Immobilienformen vor und zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Suche nach dem idealen Anlageobjekt achten sollten. Gemeinsam machen wir Ihren Traum vom Haus zu einer rentablen Anlage.

Mit freundlicher Empfehlung Ihre Kerstin Hahn