Die Immobilie im Laufe des Lebens (4)

Eigenheim wie und wann ich es will - Die Immobilie 50+
Irgendwann ist es soweit: Die Kinder sind ausgezogen, man hat wieder mehr Zeit für sich, für den Partner oder für den Beruf. Es überkommt einen das Gefühl:

Zeit für Veränderung. Vielleicht ein neues pflegeleichtes Eigenheim in City-Lage, ein Haus im Grünen für den Kräutergarten oder das eigene Heim modernisieren. Beispielsweise aus dem Kinderzimmer ein Atelier machen oder schwellenfreies Wohnen für spätere Jahre. 

 

Solche Träume lassen sich mit dem Kauf einer anderen Immobilie oder einem Darlehen zur Modernisierung realisieren. Häufiger gelingt erst in der Generation 50+ der Schritt in die eigenen vier Wände. Kein Wunder: Das Einkommen steigt und die Kinder werden unabhängiger. Manchmal gibt es auch Erspartes, das für die Zukunft sinnvoll eingesetzt werden soll. Beste Zeiten für Investitionen in Schöner Wohnen und Planungen für den späteren Renteneintritt.

Tipp Wenn Sie sich relativ spät für ein Eigenheim und eine Finanzierung entscheiden, achten Sie beim Dar-lehen auf kurze Laufzeiten und Zinsbindung. Gut sind Sondertilgungsvereinbarungen, um den Kredit bis zur Rente abzubezahlen oder die Möglichkeit, die Raten der veränderten Einkommenssituation in der Rente anzupassen.

Einige Banken bieten bereits maßgeschneiderte Angebote für die Generation 50+. Fällige Lebensversicherungen oder Sparverträge können ebenfalls nützlich sein. Ihr unabhängiger Finanzierungsmakler AREG berät sie auf Ihrem Weg ins Eigenheim in den mittleren Jahren.

Mit freundlicher Empfehlung Ihre Kerstin Hahn